Gonagi - Musik-Blog

Musik ohne DRM kommt an beim Verbraucher

Dienstag Juni 19th 2007, 11:39
Abgelegt unter: Trends

Wie der Tennessean berichtet, wird der Download DRM-freier Musik scheinbar gut von den Verbrauchern angenommen. Der Musikonzern EMI hatte kürzlich das Experimt gestartet und bietet seit dem 30.Mai gegen einen kleinen Aufpreis Teile seines Kataloges in einer nicht-kopiergeschützten Version bei iTunes zum Download an. Lauren Berkowitz, Vizechefin der EMI in London berichtet nun von einem gelungenen Start des Vorhabens.

Tja, wer hätte das gedacht? Scheinbar scheint sich auch langsam bei der Musikindustrie die Erkenntnis durchzusetzen, dass die gängigen Systeme zum digitalen Rechtemanagement (DRM) vor allem dazu taugen, die (ehrlichen) Käufer in den Wahnsinn zu treiben anstatt die illegale Verbreitung von Musik effektiv zu unterbinden.

DRM dürfte derzeit wohl einer der entscheidenden Gründe sein, der die endgültige Entwicklung des Geschäfts mit den Musik-Dowloads zum Massenmarkt verhindert. DRM macht das Spiel mit der digitalen Musik nicht nur kompliziert und für den technischen Laien völlig unattraktiv sondern zerstört meiner Ansicht nach auch gerade das, was Musik-Downloads eben attraktiv machen könnte : Die Flexibilität. Wenn ich mir schon keine CD im Laden kaufe, möchte ich doch gerade eben diesen Vorteil des neuen Mediums nutzen. Sonst bleibt für mich als Musikhörer bei der ganzen Geschichte einfach nichts mehr über.


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Der allererste Kommentar oder Trackback muss erst von uns freigeschaltet werden. Danach erscheinen Eure Posts direkt.

(notwendig)

(notwendig)


 
Suche





Copyright © gonagi.de, All Rights Reserved