Jamiroquai - Dynamite

CD-Kritik: Jamiroquai - Dynamite

cd-kritik: jamiroquai

Nach längerer Pause melden sich Jamiroquai zurück und beweisen, dass man sich stilistisch nicht unbedingt mit jedem Album neu erfinden muss, um die werte Hörerschaft bei der Stange zu halten. Präzise und entspannt präsentieren die Jungs ihre Soul-Funk-Disco-Melange und wissen auch mit "Dynamite" wieder zu gefallen.

Auch wenn Jamiroquai damit das Rad und sich selbst nicht neu erfinden, ist "Dynamite" ein hervorragendes Album auf songtechnisch hohem Niveau. Die Mehrzahl der Songs kommt positiv gestimmt, mit sonnigen Harmonien daher und ist dabei durchaus geeignet, trübe Herbststimmungen  zu vertreiben.

Wenn wie mit "Feels like it should" und "Black Devils Car" dann mal härte Töne angeschlagen werden, ändert das dennoch nichts an der geschmeidigen Gesamtsstimmung des Albums, auf dem eindeutig die softeren Titel dominieren. Wer hier also trotz des Albumtitels keine revolutionäre Sprengkraft erwartet, für den gibts feinste Grooves und Melodien der Extraklasse. (PE)

Webtipp:
Günstige Magnettafeln


Deine Meinung?


0 Kommentare


Deine Meinung?




Weitere aktuelle CD-Rezensionen:

Linkin Park - Minutes To MidnightLinkin Park - Minutes To Midnight
Unterwegs in Sachen Pop?
Bela B. - Bela B. - "Bingo"
Solo-Debut eines Schlagzeugers
Placebo - MedsPlacebo - Meds
Melancholie, Wut und Weltschmerz.


weblog feedTrends & Charts:

Fri, 25 Apr 2008 09:20:36

Fri, 22 Feb 2008 18:27:54

Add to Google
*Preisangaben inkl. MWSt u. zzgl. Versandkosten (soweit erforderlich).
Die Preisangaben erfolgen ohne Gewähr.
Es gelten die Bedingungen des jeweilgen Anbieters.