Placebo - Without You Im Nothing

CD-Kritik: Placebo - Without You Im Nothing

cd-kritik: placebo without you im nothing

Nicht mehr ganz frisch diese Platte, handelt es sich doch um das zweite Album von Placebo, erschienen 1998. Ich habe sie bedingt durch einen Umzug für längere Zeit vermisst und konnte sie erst kürzlich nach einer Pause von ca. 2 Jahren wiederfinden. Und genau wie beim ersten "Kontakt" bin ich begeistert: Absolut zeitlos und noch immer irgendwie aufregend, was man hier zu hören bekommt.

Placebo vereinen auf "Without You Im Nothing" geradlinigen Rock'n'Roll, Wave und Noise, verfeinert mit einem Schuss Progressive-Sound aus den 70ern. Das alles kommt, nicht zuletzt dank der nöligen Stimme von Sänger Brian Molko, jedoch sehr eigenständig daher und wird in wohltuend minimalistisch arrangierten Songs verabreicht.

Placebo haben die schöne Gabe Songs mit Hitqualitäten und Pop-Appeal zu schreiben, ohne leztendlich wirklich massenkompatibel zu sein. "Every You Every Me" darf also ohne schlechten Gewissens wieder auf Heavy-Rotation im heimischen CD-Player laufen. (PE)


Deine Meinung?


0 Kommentare


Deine Meinung?




Weitere aktuelle CD-Rezensionen:

Linkin Park - Minutes To MidnightLinkin Park - Minutes To Midnight
Unterwegs in Sachen Pop?
Bela B. - Bela B. - "Bingo"
Solo-Debut eines Schlagzeugers
Placebo - MedsPlacebo - Meds
Melancholie, Wut und Weltschmerz.


weblog feedTrends & Charts:

Fri, 25 Apr 2008 09:20:36

Fri, 22 Feb 2008 18:27:54

Add to Google
*Preisangaben inkl. MWSt u. zzgl. Versandkosten (soweit erforderlich).
Die Preisangaben erfolgen ohne Gewähr.
Es gelten die Bedingungen des jeweilgen Anbieters.